Wiedereröffnung des Fair Trade Points
1. März 2018
Grüße aus den Alpen
2. März 2018

Erasmus+ MUSE-Projekt: Studienfahrt nach Rotterdam. Ein Schülerbericht.

Am 12. Februar fuhren wir – vier Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs – gemeinsam mit Frau Hierse und Frau Jordan für das internationale Erasmus+-Projekt „MUSEums: Inspirational Learning“ an die Roncalli MAVO Schule oder, besser gesagt, in die Millionenstadt Rotterdam in den Niederlanden, um dort mit den anderen Nationen an dem Projekt zu arbeiten. Dieses internationale Treffen dauerte fünf Tage – anstrengend, dafür aber auch interessant. Die ganze Woche wurde Englisch gesprochen.

Während des Projekts waren wir in unterschiedlichen Museen und Ausstellungen, unter anderem nicht nur in Rotterdam, sondern auch in Amsterdam. Dort besuchten wir eines der berühmtesten Museen, und zwar das Anne-Frank-Haus. Dieses Haus zeigt das Leben einer jüdischen Familie, die sich dort während des Zweiten Weltkrieges verstecken musste. Es war so spannend und emotional, dass eine „gewisse Person“ vergessen hatte, wann der Treffpunkt aller Schüler war. Dieses Museum hat uns am meisten beeindruckt.

Dennoch waren alle anderen Museen auch sehr gut, z.B. das Maritime Museum, in dem man viele spannende Aktivitäten durchführen konnte. Nachdem wir von den Museen zurückgekommen waren, setzten wir Schüler und Lehrer uns häufig zusammen und sprachen über den Tag. Danach ging es dann zurück in die Gastfamilien. Interessant war auch, eine niederländische Schule zu besuchen.

Am Freitag, den 16. Februar, war auch schon die Heimreise nach Deutschland. Die Reise hat uns Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

Text: Maret, Linda, Aleksandar und Cudi aus dem 7. Jahrgang, Fotos: K. Hierse, K. Jordan