Gewinn des Kreisentscheides bei Jugend trainiert für Olympia
24. April 2018
Studienreise zur KZ-Gedenkstätte Auschwitz 1 und Birkenau
7. Mai 2018

Projekt: Reflexion der Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten nach der Sek.II

Vom 12.03. bis zum 14.03. nahm der 12. Jahrgang an dem Projekt „Reflexion über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten nach der Sek.II“ teil. Dieses war bereits das zweite Jahr in Folge, in welchem Vertreter/innen des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft sowie diverser Universitäten, Hochschulen und Betriebe die Schüler des zwölften Jahrgangs besuchten, um ihnen verschiedene Möglichkeiten für die Zeit nach der Schule vorzustellen.

Am ersten Tag führten die Schüler, nachdem ihnen der Ablauf der drei Tage erläutert worden war, einen Persönlichkeitstest durch. Auf Basis des Ergebnisses des Persönlichkeitstests wurden die Schüler in Gruppen eingeteilt, in denen Schüler mit ähnlichen Ergebnissen zusammenarbeiten sollten. Hierbei erhielt jede Gruppe dieselbe Aufgabe. Bei der anschließenden Präsentation, die vor dem gesamten Jahrgang geschah, ließen sich aber verschiedene Vorgehensweisen und Präsentationsmethoden erkennen.

Für den zweiten Tag wurden Vertreter/innen einer Universität, einer privaten Fachhochschule, eines Ausbildungsbetriebs sowie eines Anbieters für Auslandsaufenthalte eingeladen. Die Schüler folgten einer Reihe von Vorträgen, in denen die Vor- und Nachteile des jeweiligen Weges erläutert wurden.

Am dritten und letzten Tag waren anschließend Vertreter von u.a. der Bundeswehr und dem Ritz-Carlton zu Gast, um mit den Schülern ein Bewerbungstraining zu üben. Dabei gab es verschiedene Simulationen, um zum Beispiel zu zeigen, was ein Assessment-Center ist oder wie man bei einem Betrieb anruft, um einen Termin für ein Bewerbungsgespräch zu vereinbaren.

Als ein abschließendes Feedback von den Schülern über die Projekttage kam, zeigte sich schnell, dass den Schülern das nicht nur weitergeholfen, sondern ihnen auch Spaß gemacht hat. Deshalb verabschiedete Frau Delfau die Mitarbeiter des Bildungswerks mit dem Wunsch, im nächsten Jahr wieder mit ihnen zusammenarbeiten zu können.

Text: Marc Schulze, 12. Jhg.